Wer Zweitwohnungen hat, wird künftig entlastet werden

Wenn die Rundfunkgebühr für unsere Zweitwohnung in Ückeritz entfällt, reduziert sich der Tagesbeitrag für unsere Gäste / Mitnutzer.

Hintergrund:

https://www-pcgameshardware-de.cdn.ampproject.org/v/www.pcgameshardware.de/Recht-Thema-241308/News/Bundesverfassungsgericht-Rundfunkgebuehren-bleiben-erhalten-1261083/amp/?amp_js_v=0.1&usqp=mq331AQGCAEoATgA#origin=https%3A%2F%2Fwww.google.de&prerenderSize=1&visibilityState=visible&paddingTop=54&p2r=0&horizontalScrolling=0&csi=1&aoh=15319153338017&viewerUrl=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2Famp%2Fwww.pcgameshardware.de%2FRecht-Thema-241308%2FNews%2FBundesverfassungsgericht-Rundfunkgebuehren-bleiben-erhalten-1261083%2Famp%2F&history=1&storage=1&cid=1&cap=swipe%2CnavigateTo%2Ccid%2Cfragment%2CreplaceUrl

Bundesverfassungsgericht: Rundfunkgebühren bleiben erhalten

18.07.2018 13:23 Uhr

Leserwertung:

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Rundfunkgebühren rechtens sind und es bis auf in einem kleinen Detail keiner Änderung bedarf. Die Deutschen müssen also weiter Gebühren zahlen, genau so, wie es bisher auch schon ist.

Bundesverfassungsgericht: Rundfunkgebühren bleiben erhalten (1) Quelle: Mehr Demokratie, Flickr , CC BY-SA 2.0

Deutsche werden auch in Zukunft weiter die Rundfunkgebühren bezahlen müssen. Das war eigentlich schon vor dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes klar, denn es ging im Verfahren vielmehr darum, wie die Rundfunkgebühren einzuordnen sind – als Gebühr oder als Steuer. Anhand von vier Musterfällen, drei private und eine gewerbliche Klage gegen die Rundfunkgebühr, wurde das Verfahren am Verfassungsgericht geführt und alles weitestgehend für gut befunden. Wer Zweitwohnungen hat, wird künftig entlastet werden weiterlesen

Mit dem Rad zum WISENTGEHEGE

Von Ückeritz zum WISENTGEHEGE fuhren wir erst einmal in Richtung  Hafen Stagnieß. Den Hafen erreichend radelten wir entlang des südlichen Hafenbeckens und bogen dann ab auf den  Deich.

Also da wo in der Mitte des Bildes das Kreuz ist, sind wir nach Süden auf den Deich abgebogen und dann immer entlang des Deiches bis zur Badestelle geradelt.

An der Badestelle (Fotos oben) mussten wir die Drahtesel durch den Sand schieben. Die Gelegenheit nutzten wir und warfen einen Blick zurück auf das sonnenbestrahlte Achterwasser.  Nun fuhren wir auch schon bald durch Neppermin und weiter den Feininger-Radweg in Richtung Mellentin und dann den Radweg parallel der B 111 bis diese auf die B 110 trifft. Die B 110 überquerten wir und fuhren im Wald bis zum Wisendgehege.


Beeindruckende Tiere!

Zurück sind wir ab Neppermn eine etwas andere Strecke (den Radweg parallel zur Straße) geradelt.


Vorher sind wir im Nepperminer Fischpalast  eingekehrt.


Radstrecke (Rückfahrt):

* 20 km

* Eine Stunde und 12 Minuten (in Bewegung / Ohne Pause im Nepperminer Fischpalast)

Ein schöner Ausflug bei herbstlichem Sonnenschein!